Hörbücher

Lesen macht schön und das Hören von guter Literatur ebenso! Wählen Sie aus unserem vielfältigen Angebot an Hörbüchern für junge und erwachsene Hörer. Außerdem finden Sie hier Hörproben aktueller Hörbücher.

(*Die Verwendung des Loriotmotivs erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Diogenes-Verlags)

 

 hr2-Hörbuchbestenliste Juli 2018

 

Robert Seethaler: Das Feld, Autorenlesung, Roof Music / tacheles!, 4 CDs, 5 Std. 22 Min.,
20€
Robert Seethaler lässt in seinem neuen Roman die Toten einer fiktiven Kleinstadt auf ihr Leben zurückblicken. 29 verstorbene Einwohner aus »Paulstadt« erinnern sich an das, was ihnen lebenswichtig war und auch über den Tod hinaus von Belang geblieben ist. So entsteht ein Katalog verborgener Verbindungen, die sich zu einem Roman und zu einem einfühlsamen Bild menschlicher Koexistenz fügen. Robert Seethaler, der auch als Schauspieler erfolgreich ist, liest selbst – und das bedächtig und feinfühlend.

 

Hans Well: Rotes Bayern – Es lebe der Freistaat!,  Hörspiel, Sprecher: Hans Well, Gisela Schneeberger, Johanna Bittenbinder, Gert Heidenreich u.a. Der Hörverlag, 2 CDs, 2 Std. 19 Min.,
18 Euro
Weil Kurt Eisner der USPD angehörte, wurde er im konservativen Bayern stets totgeschwiegen,
obwohl er den Freistaat im November 1918 ausrief. Das Hörspiel spannt den Bogen der Ereignisse vom Hungerwinter 1916/17 bis zur Räterepublik. Unterbrochen von Texten der Zeit und kabarettistischen Musikeinlagen der »Wellbappn« führen uns Gisela Schneeberger als imaginäre Museumsführererin sowie Gert Heidenreich und Hans Well als Berichterstatter durch dieses originelle Geschichtshörspiel.

 

Charles Lewinsky: Melnitz, AutorenlesungHörkultur, 4 mp3-CDs, 30 Std. 34 Min.,
35.90€
Anhand der fiktiven Familie Meijer erzält der Roman über vier Generationen beispielhaft die
Geschichte der Juden in der Schweiz zwischen 1871 und 1945. Der Schweizer Schriftsteller und
Drehbuchautor Charles Lewinsky, der hier selbst angemessen bedächtigt liest, lässt die Jahrzehnte
vor dem Holocaust lebendig werden. Als »Wiedergänger« erscheint Onkel Melnitz, der repräsentativ
für das jüdische Gedächtnis das Buch wie ein Leitmotiv durchzieht.

 

Éric Vuillard: Die Tagesordnung, Sprecher: Michael Rotschopfspeak low, 1 mp3-CD, 2 Std. 57 Min.,
18€
Das Buch des Prix-Goncourt-Preisträgers 2017 schildert mit spitzer Feder, wie Hitler gleich nach der
»Machtergreifung« damit begann, Großindustrielle und ausländische Staatsführer für seine Absichten
einzuspannen – bis hin zum sogenannten Anschluss Österreichs an Hitler-Deutschland. Im scheinbar
Nebensächlichen findet Vuillard Indizien eines planmäßigen Vorgehens. Michael Rotschopf gelingt es
im Hörbuch vortrefflich, den satirischen Blick und den süffisanten Ton des Buches wiederzugeben.

 

Fitzgerald Kusz (Hg.): Witwendramen, Livemitschnitt, Sprecherinnen: Katharina, Anna & Nellie Thalbach, Random House Audio, 1 CD, 1 Std. 13 Min., 12.99€
Drei Generationen der Schauspielfamilie Thalbach tragen in dieser szenischen Lesung Sprüche,
Gedichte, amüsante, rührende oder bissige Witwen-Geschichten vor. Der Autor und Satiriker Fitzgerald Kusz lässt berühmte Witwen berühmter Männer wie z.B. Alma Mahler zu Wort kommen, aber auch fiktive wie die Witwe Bolte. Jede der drei Thalbachs interpretiert auf ihre ganz eigene Weise und doch hört man die Verwandtschaft, was diesem Reigen einen zusätzlichen und besondere Reiz verleiht.

 

KINDER- UND JUGENDHÖRBÜCHER

Santa & Simon Sebag Montefiore: Die königlichen Kaninchen – Flucht aus dem Turm, Sprecher: Peter Lohmeyer, Hörcompany, ab 6 Jahren, 3 CDs, 3 Std. 18 Min.,
14.95€
Die berüchtigten »Ratzis« haben schon wieder einen perfiden Plan: Diesmal soll der im Buckingham
Palast zu Besuch weilende Präsident der USA bloßgestellt werden, was natürlich schreckliche Folgen
für das Königreich hätte. Das soll Shylo, das kleinste und ängstlichste aller Kaninchen Englands, zusammen mit den königlichen und den amerikanischen Kaninchenkollegen verhindern. Äußerst gekonnt geht Peter Lohmeyer auf die Eigenheiten sämtlicher Pro- und Antagonisten in seiner Interpretation ein.

 

Ida-Marie Rendtorff, Daniel Zimakoff:Donnerschnitzel – Mein Opa ist ein Papagei!,
Sprecher: Andreas Fröhlich, Argon, ab 6 Jahren, 2 CDs, 1 Std. 45 Min.,
12.95€
Als Opa plötzlich stirbt, ist sein Enkel Hugo untröstlich. Opa hat ihm Schlagball und Pokern beigebracht und konnte wunderbar fluchen. »Donnerschnitzel« war sein Lieblingsfluch. Als Hugo mit
seinem besten Freund Dylan in einer Tierhandlung einen sprechenden Papagei entdeckt, der mehrfach
deutlich »Donnerschnitzel« krächzt, glaubt er an Seelenwanderung und möchte den Papagei
unbedingt haben. Für diese anrührende Geschichte findet Andreas Fröhlich immer den richtigen Ton.

 

Berit Hempel: Nelson Mandela – Ein Leben für die Freiheit, Sprecher: Kerstin Fischer, Hans Peter Hallwachs u.v.a., Headroom, ab 8 Jahren, 1 CD, 1 Std. 23 Min.,
12.90€
Am 18. Juli wäre Nelson Mandela 100 Jahre alt geworden. Diese Dokumentation erzählt die spannende Geschichte des Freiheitskämpfers gegen die Apartheit in Südafrika. Insgesamt 27 Jahre verbrachte er als politischer Gefangener in Haft. In Ausschnitten aus Interviews, die Berit Hempel mit dem Afrika-Korrespondent Bartholomäus Grill führte, Erzähltext, gespielten Szenen und Musik ensteht ein sehr buntes Bild von Mandelas Leben.

 

Der persönliche Tipp von Florian Welle

Francis Beeding: Spellbound – Das Haus von Dr. Edwardes, Sprecher: Jens Wawrczeck, Vitaphon / Audoba, 1 mp3-CD, 9 Std. 39 Min., 16.95€

Hitchcock hat das Buch »The House of Dr. Edwardes« geadelt, als er es 1945 unter dem Titel »Spellbound« verfilmte. Aber was heißt hier Buch? Francis Beeding – ein Synonym für das Duo John L. Palmer und Hilary Saint George Saunders – hatte 1927 vielmehr einen Groschenroman um einen diabolischen Mörder geschrieben: billig, gothic und sehr humorvoll. Überall raschelt es, man betet den Teufel an. Nichts von dem kommt im Film vor, der eine ganz andere Geschichte erzählt. Bei Beeding, dessen mörderischer Spaß für das Hörbuch erstmals überhaupt ins Deutsche übersetzt wurde, spielt sich alles ausschließlich in einer Klinik für sehr reiche, sehr irre Engländer ab. Jens Wawrczeck erweckt die spleenige Schar mit seiner facettenreichen Stimme zum Leben. Ein schaurig-schönes Hörvergnügen.

Quelle: HR2