Hörbücher

Lesen macht schön und das Hören von guter Literatur ebenso! Wählen Sie aus unserem vielfältigen Angebot an Hörbüchern für junge und erwachsene Hörer. Außerdem finden Sie hier Hörproben aktueller Hörbücher.

(*Die Verwendung des Loriotmotivs erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Diogenes-Verlags)

 hr2-Hörbuchbestenliste Januar 2020

1. Roma Agrawal: „Die geheime Welt der Bauwerke“,
Sprecherin: Luise Helm, speak low, 1 mp3-CD, 7 Std. 12 Min., 22.90€

Wir alle nutzen die unterschiedlichsten Bauwerke und machen uns kaum Gedanken darüber, was die Gebäude im Inneren zusammenhält. Roma Agrawal, englische Bauingenieurin und Mitkonstrukteurin
des höchsten Gebäudes in der EU, »The Shard«, tut es. Gebannt hören wir zu, wenn sie, stimmlich vertreten durch Luise Helm, von den Geheimnissen und Gesetzen der Statik und der Baustoffe erzählt. Dieses erstaunliche Hörbuch verlässt alle gewohnten Wege von Wissenschaftsplauderei oder Sachbuchbelehrung.

2. Peter Wawerzinek: „Liebestölpel“, Autorenlesung, Argon edition, 2 CDs, 2 Std. 20 Min., 16.95€

Petkowitsch, Protagonist in Peter Wawerzineks neuem Roman, erzählt von seiner Liebe zu Lucretia, die er bereits im Kindesalter im Heim kennengelernt hat – und vom Leid dieser Liebe. Analog zum eleganten Flug der Tölpel, die aber nicht fähig sind sicher zu landen, sind Petkowitsch und Lucretia
wohl fähig sich zu verlieben, aber völlig unfähig eine feste und dauerhafte Bindung einzugehen. Die Live-Lesung des Autors macht diese autobiografische Erzählung zu einer Aufführung voller Dramatik.

3. Rüdiger Safranski: „Hölderlin – Komm! ins Offene, Freund! – Biographie“, Sprecher: Frank Arnold, Random House Audio, 8 CDs, 9 Std. 58 Min., 30€

Eine Biografie – nicht mehr und nicht weniger, passend zum 250. Geburtstag Hölderlins. Safranski beginnt mit der »schwäbischen Ehrbarkeit«, der Hölderlin entstammt und folgt seinem Leben bis zum Ende im Tübinger Turm. Safranskis Leitfaden dabei ist die Frage »Was also ist das für ein Feuer, das in Leben und Poesie Hölderlins brennt?« In Frank Arnolds prägnanter Lesung entfaltet sich die Meisterschaft dieser Biografie, die auch den Weg von der Klassik zur Moderne beschreibt.

4. Anke Stelling: „Schäfchen im Trockenen“, Autorenlesung, speak low
1 mp3-CD, 7 Std. 15 Min., 20€

Resi eckt an. Sie wohnt mit ihren fünf Kindern im Prenzlauer Berg-Milieu inmitten von Freunden. Aber Resi kritisert sie beständig – auch als Autorin. Ihre Freunde werden wegen ihres neoliberalen Selbstverwirklichungs- und Egotrips gnadenlos vorgeführt. Als sie deswegen schließlich samt ihrer
Kinder vor die Tür gesetzt wird, packt sie die Wut. Anke Stelling liest Resis Wuttirade schnörkellos und geradlinig hart. Die Ich-Erzählerin Resi und die trockene, fast mitleidlos zu nennende Stimme Stellings gehören fortan zusammen.

5. Emilie & Theodor Fontane: „Die Zuneigung ist etwas Rätselvolles“,  Sprecher: Thomas Thieme, Jennipher Antoni, Max von Pufendorf, Hörkultur / rbb kultur, 7 CDs, 7 Std. 32 Min., 19.90€

Gotthard Erler hatte 1998 in die von ihm edierte Große Brandenburger Ausgabe auch alle 750 erhalten gebliebenen Briefe zwischen Emilie und Theodor Fontane aufgenommen. Für diese Hörausgabe hat er 123 Briefe ausgewählt und in verschiedene Kapitel eingeteilt. Sie geben tiefe Einblicke in die Zeitgeschichte und in eine leidenschaftliche Ehe. Dank der angenehmen Stimmen und der klugen Erläuterungen, die die Kapitel einleiten, ist dies eine sehr gute Abrundung des Fontane-Jahres!

Kinder- und Jugendhörbücher des Monats Januar

1. Martina Badstuber: „Ich kenn ein Land, das du nicht kennst …“,
Sprecherin: Anne Moll, audiolino, ab 6 Jahren, 1 CD, 1 Std. 14 Min.,
12.90€

In diesem äußerst unterhaltsamen Streifzug durch die Besonderheiten verschiedenster Länder hört man besoffene Esel, erfährt, wie Krähen Fußball spielen, oder wie aus Elefantenkacke – Verzeihung: Kot – Briefpapier entsteht. Die kurzen Portaits sind inhaltlich ebenso wissenswert wie lustig. Vorgestellt
werden sie von Anne Moll, abwechslungsreich untermalt mit  länderspezifischen Einsprengseln, sei es musikalischer oder sprachlicher Art. Fazit: Total gelungen und absolut empfehlenswert!


2. Susan Kreller: „Schneeriese“,
Sprecherin: Constanze Weinig Der Diwan
ab 12 Jahren, 5 CDs, 6 Std. 40 Min., 22

Adrian ist 14 und schon 1,90 Meter groß. Seine Mutter nervt mit rührseligen Geschichten und droht mit einer Hormontherapie, seine Mitschüler ärgern ihn. Das Schlimmste aber ist, dass Stella, seine beste und einzige Freundin seit Kindertagen, sich in den neu zugezogenen Flüchtlingsjungen Dato
verliebt. Adrian reagiert voller Zorn und Eifersucht und findet nur sehr langsam wieder zu sich selbst. Constanze Weinig liest diese fantasievolle und sprachgewaltige Geschichte mal frech und frisch, mal zart und empathisch, musikalisch wird sie begleitet von :thebigempty.


3. Viviana Mazza : „Jeden Freitag die Welt bewegen. Gretas Geschichte“,
Sprecherin: Leonie Landa Goya libre, ab 11 Jahren, 1 CD, 1 Std. 10 Min.,
10€

Dieses Sach-Hörbuch für Kinder und Jugendliche erzählt die Geschichte von Greta Thunberg, wie sie wurde, was sie ist, und wie die »Fridays for Future«-Bewegung ins Rollen kam. Außerdem stellt die italienische Journalistin Viviana Mazza weitere starke Mädchen vor, die ebenfalls für das Klima kämpfen. Das Hörbuch ist gespickt mit Fakten rund um die Klimakrise, das in Fragen und Antworten Zusammenhänge verständlich erklärt. Sehr frisch gelesen von Leonie Landa.

Der persönliche Tipp von Regina und Jan-Uwe Rogge

Maja Lunde: „Die Schneeschwester“,Sprecher: Axel Milberg Der Hörverlag,
ab 10 Jahren, 3 CDs, 3 Std. 40 Min., 14.99€

Wenn Julian schwimmt, kann er alles vergessen. Bald ist Heiligabend
– sein liebstes Fest – und obendrein wird er an diesem Tag zehn Jahre alt. Doch in diesem Jahr ist alles anders. Seit sechs Monaten ist seine ältere Schwester Juni tot, und er und seine Familie sind seitdem wie erstarrt. Dies macht sich besonders bei seinen Eltern und seiner jüngeren Schwester bemerkbar. Da trifft Julian Hedwig und alles verändert sich.
Ein sehr berührendes, einfühlsames und vielschichtiges Buch vom
Umgang mit Trauer um einen geliebten Menschen und Wege, ins Leben zurückzufinden. Axel Milberg liest mit großer innerer Anteilnahme.

Quelle: HR2