Hörbücher

Lesen macht schön und das Hören von guter Literatur ebenso! Wählen Sie aus unserem vielfältigen Angebot an Hörbüchern für junge und erwachsene Hörer. Außerdem finden Sie hier Hörproben aktueller Hörbücher.

(*Die Verwendung des Loriotmotivs erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Diogenes-Verlags)

 hr2-Hörbuchbestenliste Oktober 2019

1. Giuseppe Tomasi di Lampedusa: Der Leopard, Sprecher: Thomas Loibl, Osterwold Audio / BR2, 8 CDs, 9 Std. 35 Min., 24€

»Der Leopard« erschien vor gut 60 Jahren und wurde alsbald zum Welterfolg. Es war der einzige Roman des Aristokraten Giuseppe Tomasi di Lampedusa. Er schildert darin in acht Kapiteln den Niedergang des eigenen sizilianischen Fürstenhauses Salina von der Mitte des 19. bis zum Anfang
des 20. Jahrhunderts. Die neue präzise Übersetzung von Burkhart Kroeber wird elegant und souverän von Thomas Loibl vorgetragen. Beste Unterhaltung.

2. E.M. Forster: Die Maschine steht still, Sprecher: Rafael Stachowiak, Susanne Sachsse, Achim Buch u.a., DAV / NDR kultur, 1 CD, 1 Std. 14 Min., 12€

Diese Dystopie erschien 1909 und man staunt, wie gut Forster das Internet-Zeitalter vorhergesehen hat. Da kein Leben mehr auf der Erde möglich ist, wohnen die Menschen in unterirdischen Waben.
Alle Lebensfunktionen werden durch die Maschine reguliert. Felix Kubin hat aus dem Stoff ein beeindruckendes Hörspiel entwickelt, mit hervorragenden Schauspielern und einer bedrohlich wirkenden
Geräuschkulisse – der atmenden Maschine.

3. Matthias Brandt: Blackbird, Autorenlesung, Roof Music / tacheles!
1 mp3-CD, 6 Std. 58 Min., 22€

Auf die Erzählung seiner Kindheit in den 1960er Jahren im Band »Raumpatrouille« folgt nun sein erster Roman. Er spielt in den 70er Jahren. Brandt erzählt darin von den Leiden und Lockungen des 15-jährigen Motte alias Morten Schumacher: Sein bester Freund stirbt an Krebs, doch das Leben
geht unerbittlich weiter. Brandt liest seine traurig-witzige Coming-of-Age-Geschichte berührendkomisch. Keiner könnte es besser als er.

4. »Ich denke, dass ich mir sicher bin« – Bertolt Brecht vor dem Ausschuss für unamerikanische Umtriebe, Sprecher: Stephan Schad, Lutz Herkenrath, Rolf Becker u.a., Audiolino, 1 CD, 57 Min., 14.95€

1947 wurde Bertolt Brecht vor dem Ausschuss für unamerikanische Umtriebe verhört. Das stenographische Protokoll hat Rainer Gussek neu übersetzt und es als Grundlage für eine kammerspielartige Hörspielinszenierung verwendet. Als Brecht überzeugt Stephan Schad, den Chef-Ermittler Richard Stripling spricht Lutz Herkenrath. Stripling möchte Brecht aufs Glatteis führen, doch mehr und mehr gewinnt Brecht die Oberhand. Ein spannendes Stück Zeitgeschichte.

5. Margaret Atwood: Der Report der Magd, Sprecher: Vera Teltz, Charles Rettinghaus, Osterwold Audio, 2 mp3-CDs, 11 Std. 59 Min., 20€

Der dystopische Kultroman über das Reich Gilead wurde von Volker Schlöndorf verfilmt und als US-Fernsehserie umgesetzt. Es ist die Geschichte der Magd Desfred. Vor die Wahl gestellt, ansonsten gehenkt oder in den Strahlentod geschickt zu werden, entschied sie sich für ein Leben als Gebärerin.
Vera Teltz übernimmt die schwierige Aufgabe, uns Text und Stimme der verschollenen Magd näher zu bringen. Es ist ihr bravourös gelungen.

Hörbuch des Jahres 2019

Annie Ernaux: Die Jahre – Hörspiel, Sprecherinnen: Constanze Becker, Corinna Harfouch, Nicole Heesters, Birte Schnöink, DAV / hr2-kultur, 1 CD, 1 Std. 18 Min., 14.99€

In »Die Jahre« thematisiert Ernaux das französische Frauenleben nach 1945. Autobiographisch grundiert, aber so, dass sich viele Frauen in den zahlreichen Szenen, Erinnerungen und Reflexionen wieder finden können. Regisseurin Luise Vogt lässt die unterschiedlichen Generationen von vier
grandiosen Schauspielerinnen verkörpern. Verwoben mit der suggestiven Musik von Björn SC Deigner entstand das nach Meinung der Jury beste Hörspiel des Jahres.

Kinder- und Jugendhörbücher des Monats Oktober

1. Holly Goldberg Sloan & Meg Wolitzer: An Nachteule von Sternhai,
Sprecherin: Julia Nachtmann, Birte Schnöink u.a., Hörcompany
ab 10 Jahren, 1 mp3-CD, 6 Std., 16.95€


Die Geschichte ist ebenso spannend wie die Erzählform: Es werden ausschließlich E-Mails ausgetauscht.
Auch dank der hervorragenden Besetzung hören wir den Mails zwischen der introvertierten Avery, der extrovertierten Bett und deren Freunden gebannt zu. Die alleinerziehenden Väter der beiden haben sich ineinander verliebt. Viel Grund für die Mädchen, sich aufgeregt auszutauschen. Denn sie wollen die Liebe der Väter verhindern….


2. Silke Lambeck: Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich,
Sprecher: Andreas Fröhlich, Argon, ab 7 Jahren, 3 CDs, 3 Std. 23 Min., 14.95€


Matti und Otto sind Freunde und leben behütet in Berlin. Sie gehen zum Yoga und spielen Klavier. Doch als sie Bruda Berlin auf YouTube rappen hören, beschließen sie: Es muss sich was ändern. Gesagt, getan: Als die zwei auf Gangsta-Rapper treffen, wird ihr Leben erstaunlich wild. Gemeinsam
legen sie sogar Immobilienhaien das Handwerk. Andreas Fröhlich schlüpft gekonnt in alle Figuren. Ein großer Hörspaß.

Kinder- und Jugendhörbuch des Jahres 2019

 

Lois Lowry: Die schreckliche Geschichte der abscheulichen
Familie Willoughby, Sprecher: Stefan Kurt, Hörcompany, ab 8 Jahren, 2 CDs, 2 Std. 36 Min., 14.95€

In dieser skurrilen Familie ist nichts so, wie man es erwartet:
Vater und Mutter Willoughby können ihre drei Kinder absolut nicht
leiden und auch ein Findelkind behandeln sie richtig mies. Zum
Glück entscheiden sie sich, die Kinder zu verlassen, um auf Reisen
zu gehen. Was sie dort erleben, und wie diese abenteuerliche
Geschichte doch noch für fast alle gut ausgeht, das wird wunderbar
erzählt. Stefan Kurt trifft für alle Charaktere den richtigen Ton.
Schwarzer Humor vom Feinsten, perfekt umgesetzt.

Quelle: HR2