Kinder

Sie finden bei uns Bücher aller Art für Kinder jeden Alters. Obendrein erwartet Sie eine bunte Auswahl an kleinen Geschenkideen von A wie Ausmalbuch bis Z wie Zappelblume.

 

Karen M. McManus: One of us is lying, cbt, 18€

Das Buch „One of us is lying“ von Karen M. McManus erzählt die Geschichte von vier Jugendlichen, die unter Mordverdacht an einem anderen Mitschüler stehen.

Eines Tages werden Bronwyn, Addy, Nate, Cooper und Simon zum Nachsitzen gerufen. Alle aus dem gleichen Grund: in ihren Schultaschen wurden verbotenerweise Handys gefunden. Die Schüler beteuern zwar, es wären nicht ihre gewesen, fügen sich aber ihrer Strafe. Kurze Zeit später, nachdem Simon etwas getrunken hat, erleidet er einen Allergieschock. Die vier anderen Jugendlichen bemühen sich schnell Hilfe zu holen. Doch die lebensrettenden Epi-Pens (Allergiegegenmittel) sind unauffindbar. Simon verstirbt noch am gleichen Tag im Krankenhaus.

Nun ermittelt die Polizei wegen Mordes gegen die vier Jugendlichen, von denen einer Erdnussöl in das Getränk seines Mitschülers gemischt haben soll.

Simon hatte eine App entwickelt, auf der Schüler bloßgestellt und zum Gespött der Schule gemacht wurden. Da die vier Hauptfiguren die Nächsten gewesen wären, von denen ein Geheimnis gepostet werden sollte, hätte jeder ein Mordmotiv gehabt. Die „Bayview-four“, wie sie nun von der Presse genannt werden, fangen an selbst zu ermitteln, um ihre Unschuld zu beweisen. Dabei freunden sich die ungleichen Jugendlichen immer mehr an.

Die Geschichte wird aus den verschiedenen Perspektiven der „Bayview-four“ erzählt und bleibt dadurch die ganze Zeit spannend. Bis zum Ende fragt man sich, wer der Mörder ist und ob die Annschuldigungen gegen eine der Hauptfiguren stimmen könnten.

Ich würde das Buch jedem Jugendlichen empfehlen, denn das Buch ist nicht nur ein Krimi, sondern beschreibt sehr gut die typischen und auch untypischen Probleme von Teenagern.

Die Charakterentwicklung der Hauptfiguren ist extrem spannend, was das Buch noch lesenswerter macht. Viel Freude beim Lesen eines spannenden, witzigen und dramatischen Krimis!

Amelie Köhler

 

Die besten 7 Bücher für junge Leser – Die Deutschlandfunk-Bestsellerliste

Einmal im Monat veröffentlicht der Deutschlandfunk eine Liste der sieben besten Bücher für junge Leser, ausgewählt von einer hochrangig besetzten Jury.

Die sieben Bücher des Monats Mai sind:

1. „Oje, ein Buch!“ von Lorenz Pauli und Miriam Zedelius (Illustration), atlantis Verlag, 32 Seiten,  14.95€, ab 4 Jahren

Juri erklärt Frau Asperilla, wie man ein Bilderbuch liest und dass vielleicht Tiere auftauchen, die es gar nicht gibt. Vor allem aber, dass man die Seiten umblättern und nicht wischen oder scrollen muss. So liest Frau Asperilla mit Juri die Geschichte der kleinen Maus, die Monster und Drache überlistet, und sie lernt eine ganze Menge Neues. Ein hochamüsantes Bilderbuch, auf zwei Ebenen, mit viel Witz illustriert.

 

2. „Sieben Ziegen fliegen durch die Nacht“  – Hundert neue Kindergedichte von Uwe-Michael Gutzschhahn (Hrsg.) und Sabine Kranz (Illustration), dtv junior, 175 Seiten, 16.95€, ab 5 Jahren

Es geht um Flimmerfische und Schneckensterne, um den heißen Brei, den Sommer und den Herbst, um Vampire und Cowboys und Klettern in Italien. Von Augustin über Maar zu Wittkamp. Von Johansen über Kreller zu Richter. Neues und Unveröffentlichtes, Gereimtes und Ungereimtes. Spielerisch und expressiv illustriert von Sabine Kranz. Ein pures Vergnügen!

 

3. „Frosch und die abenteuerliche Jagd nach Matze Messer“ von Michael Roher, Tyrolia Verlag, 192 Seiten, 14.95€, ab 9 Jahren

Sommerferien auf einem Gurkenbauernhof? Das hatte sich Frosch alias Lupinie anders vorgestellt. Sie liebt Abenteuer und keine Gurken. Niemand konnte ahnen, dass sie in Graf Gurgels Gruselschloss landet, Heavy Metal mit einem Pharao hört und dem Kinderfresser Matzke Messer begegnet. Verrückte außergewöhnliche Figuren in einem temporeichen Kinderroman, mit Zeichnungen.

 

4. „Monsternanny“ – Eine ungeheuerliche Überraschung von Tuutikki Tolonen und Pasi Pitkänen (Illustration), aus dem Finnischen von Anu Stohner, Hanser Verlag, 303 Seiten, 14€, ab 9 Jahren

Der Vater im Schneesturm, die Mutter in Kur, da muss eine Nanny her, die auf die Kinder aufpasst. Aber muss es denn ausgerechnet eine staubende Monsternanny sein, die im Flurschrank schläft, nicht spricht und andere Nannys anlockt? Was fressen Monster überhaupt? Jedenfalls keine Kinder. Und was sagt zu all dem der sprechende Bademantel? Kinder ohne Aufsicht – der finnische Roman ist ein turbulentes Abenteuer mit amüsanten Bildern, ein Spaß für die ganze Familie.

 

5. „mausmeer“ von Tamara Bach, Carlsen Verlag, 144 Seiten, 12.99€, ab 14 Jahren

Annika und Ben, Bruder und Schwester. Eigentlich soll sie aufpassen, wenn er seinen Geburtstag im Elternhaus feiert. Stattdessen entführt er sie in das leerstehende Haus der Großeltern. Ein Ausstieg, ein Schritt zum Erwachsenwerden, eine Erkenntnis! Ein Roman, der in die Köpfe der Protagonisten und dort zu den „Denkstellen“ führt. Ein eindringliches Werk!

 

6. „Battle“ von Maja Lunde, aus dem Norwegischen von Antje Subey-Cramer
Verlag Urachhaus, 223 Seiten, 17€, ab 14 Jahren

Die Welt der 17jährigen Amelie bricht zusammen, als der Vater Konkurs anmeldet und sie in eine Hochhaussiedlung ziehen müssen. Sie erzählt niemandem davon. Aber dann lernt sie den Breakdancer Mikael kennen. Er verliebt sich in sie. Er ist ehrlich. Er ist offen. Aber kann sie ihm wirklich vertrauen. Der Roman einer großen Autorin über Vertrauen und Sehnsucht.

 

7. „Herzdenker“ von David Arnold, aus dem amerikanischen Englisch von Ulrich Thiele, Arena Verlag, 376 Seiten, 17€, ab 14 Jahren

Eine Geschichte über die Liebe und über den Tod. Und über Botschaften, die über den Tod hinausgehen. Victor hat gerade seinen Vater verloren, als er Madeline kennenlernt. „Du musst mit dem Herzen denken, V, sagte er immer, im Herzen ist die Musik zu Hause.“ Victors Vater war ein echter Herzdenker. Würde Victor so werden wie er? Eine berührende Geschichte.

 

  Quelle: Deutschlandfunk

 

 

 

 

Frida Nilsson, Siri und die Eismeerpiraten, Gerstenberg Verlag, 14.95 €

Der Piratenkapitän Weißhaupt ist der gefährlichste Mann des ganzen Eismeers: Alle schlottern vor Angst, schon bei der Erwähnung seines Namens, aber kaum einer ist ihm schon begegnet.

Von Weißhaupt weiß man, daß er von der Beute seiner Raubzüge alles seinen Mitpiraten überläßt. Nur kleine Kinder, die beansprucht er für sich und zwar für harte Arbeit in einem ihm gehörenden geheimnisvollen Bergwerk.

Siri ist die Heldin des Romans von Frida Nilsson. Sie wohnt mit ihrem Vater und ihrer Schwester Miki auf der Eismeerinsel Blauwieck. Eines Morgens fahren Siri und Miki zum Beerensammeln auf die Nachbarinsel Eisenapfel und es ist nur ein Moment der Unachtsamkeit und Siris Schwester ist verschwunden. Am Horizont sieht man Kapitän Weißhaupts Schiff, die Schneerabe.

Als Siri verzweifelt in ihr Dorf zurückkehrt, findet sich niemand, der Manns genug ist, um es mit den Piraten aufzunehmen und Miki zu befreien. Nur Siri hat genug Mumm in den Knochen und sie macht sich alleine auf, ihre Schwester zu finden. Glücklicherweise bleibt sie nicht lange allein, denn sie trifft Fredrik, der auch eine Rechnung mit Weißhaupt offen hat. Nach glaublichen und unglaublichen Abenteuern gelingt es Siri und Fredrik, in das Piratenlager einzudringen, Weißhaupt zu besiegen und neben Miki auch all die anderen geraubten Kinder zu befreien.

Der schwedischen Autorin Frida Nisson ist ein spannender Abenteuerroman um ein kleines Mädchen gelungen, das es mit dem Meer, den Stürmen und starken Männern aufnimmt.

Empfohlen ab 10 Jahren.

Christian Bahnsen

 

Kirsten Boie: Ein Sommer in Sommerby, Oetinger, 14€

Die Geschwister Marthe, Mats und Mikkel müssen unerwartet ihre Ferien ohne ihre Eltern bei ihrer Oma an der Ostsee verbringen. Es ist ein Notbehelf, denn wegen familiärer Zwistigkeiten kennen die drei ihre Großmutter kaum.

Überhaupt ist die alte Dame, so scheint es, etwas seltsam: Sie lebt etwas abgeschieden in einem alten Haus direkt am Meer und hat mit ihren Nachbarn keinen Kontakt. Für die Geschwister geradezu schrecklich ist der Umstand, daß kein sie Telefon hat und an High-Speed Internet oder wLan ist nicht einmal zu denken ist. Zudem ist sie knorrig und resolut und es braucht eine Weile bis die Enkel und die Oma sich aneinander gewöhnen. Als dann aber ein fieser Immobilienhai ein Auge auf das traumhaft am Meer gelegene Grundstück wirft, und versucht mit unlauteren Mitteln die Oma zum Verkauf zu bewegen, sind die Kinder ganz vorn dabei, diesen Typen in die Flucht zu schlagen. Klar, daß nun alle endgültig zueinander finden.

Kirsten Boie hat ein wunderbares Buch für Kinder ab 10 Jahren geschrieben – nicht nur für die Sommerferien an der Ostsee.

Christian Bahnsen

 

 

Die Mississippi-Bande“ von Davide Morosinotto, Thienemann Verlag, 2017, 14.99€

Der wilde Te Trois, der schlaue Eddie, die schöne Julie und der kleine Tit wachsen um 1900 im ländlichen Louisiana mitten im Mississippi-Delta auf. Als sie beim Angeln eine verbeulte Blechdose mit drei Dollar (ein Vermögen zu dieser Zeit!) finden, beschließen sie, etwas aus dem verlockenden Versandhauskatalog zu bestellen.

Als das ersehnte Päckchen eintrifft, ist die Überraschung groß: Darin liegt eine kaputte Taschenuhr, welche sich jedoch schon bald als überaus wertvoll herausstellt.

Mit einem zwielichtigen Vertreter auf den Fersen beginnt eine turbulente und gefahrvolle Reise per Schaufelraddampfer und als blinde Passagiere im Güterzug durch die halbe USA bis nach Chicago, wo ein großzügiger Finderlohn lockt…

Dieser spannende Kinderkrimi mit seinen originellen Illustrationen ist zugleich auch eine stimmungsvolle Abenteuergeschichte in bester Tom-Saywer-Tradition für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren.

Dringend empfohlen von Stefanie Friedrich.